Lageplan

IHR TERMIN +49 (0)7681 4949500

Die geheimnisvolle Welt der Wissenschaft hat schon immer eine grosse Faszination auf mich ausgeübt. Besonders die Forschung im Bereich der Dermatologie verfolge ich seit vielen Jahren mit großem Interesse. Umso mehr erfüllt es mich mit Stolz, dass ich als wissenschaftlicher Leiter und Referent gemeinsam mit meiner geschätzten Kollegin Prof. Dr. Borelli eine Online-Fortbildung an der renommierten Unna Academy veranstalten durfte.

 

Die Unna Academy ist eine hoch angesehene, unabhängige, weltweite Schulungsakademie rund um das Thema Dermatologie. Ihren Namen verdankt die Akademie Professor Paul Gerson Unna, einem der führenden deutschen Dermatologen seiner Zeit. Heute finden Dermatologen, niedergelassene und klinisch tätige Ärzte sowie medizinisches Personal in der Unna Academy ein umfassendes, praxisorientiertes Fortbildungsangebot sowie ein Forum für den kontinuierlichen Wissens- und Erfahrungsaustausch.

 

Referat «Die Möglichkeiten und Anwendungen tiefer Peelings (Phenol) im Vergleich zu anderen invasiven Methoden

Nach dem fantastischen Vortrag von Prof. Borelli über die Wirkung und Anwendung oberflächlicher und mitteltiefen Peelings teilte ich meine Expertise und Erfahrung im Bereich der tiefen Phenol-Peelings. Nach einem kurzen geschichtlichen Abriss ging es im Wesentlichen um die verschiedenen Indikationen, die Phenol-Crotonöl-Rezepturen sowie die optimale Vor- und Nachbehandlung von der Hautkonditionierung über die Medikation bis zur Nachbehandlung mit der Bismuth Galleate Blutplasma Maske. Im zweiten Teil ging ich dann auf die spannende Frage ein, mit welchen nicht-invasiven und invasiven Behandlungen das Phenol Peeling kombiniert werden kann und welche Grenzen in Bezug auf die Downtime bestehen.

 

Hier ein paar Ausschnitte aus dem Referat:

Mein Fazit

Getreu meinem Motto «über den Tellerrand schauen» bin ich der festen Überzeugung, dass sich in den Schnittpunkten der Ästhetisch-Plastische Chirurgie und der Dermatologie ein riesiges, teilweise noch unentdecktes Potenzial verbirgt, welches unsere Behandlungsmethoden weiter verbessern und die Hautverjüngung auf ein neues Level bringen kann. Umso wichtiger ist der interdisziplinäre Wissensaustausch, welcher glücklicherweise von Institutionen wie der Unna Academy in vorbildlicher Weise gelebt und gefördert wird.

 

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals herzlich bei der Projektleitung der Unna Academy und bei meiner Co-Referentin Prof. Dr. Claudia Borelli bedanken.