Lageplan

IHR TERMIN +49 (0)7681 4949500

Wie immer, wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt, ist es Zeit für einen Jahresrückblick. Es liegt ja in der Natur des Menschen, sich an den positiven Dingen im Leben zu orientieren. Zumindest bei Optimisten wie mir. So möchte ich auch in diesem Jahr die erfreulichen Ereignisse hervorheben und ein paar hoffnungsvolle Worte an Sie weitergeben.

 

Fakt ist, wir befinden uns inmitten einer Krise. Einer Krise, die uns alle einschränkt und die von vielen einen enormen Einsatz abverlangt. Ich denke an dieser Stelle besonders an das medizinische Fachpersonal und alle anderen, die tagtäglich ihr Bestes geben, um die Corona-Pandemie einzudämmen.

 

Für mich persönlich hat sich in diesem Jahr einmal mehr gezeigt, dass trotz Kontaktbeschränkungen gerade jetzt ein soziales Miteinander gefragt ist. Das gilt sowohl für die Bewältigung von Krisen als auch in unserem täglichen Schaffen. Denn nicht nur die Menschen an der Corona Front, sondern jeder von uns kann jetzt einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl beitragen: Indem wir uns an die verordneten Bestimmungen halten und trotz allem offen, neugierig und mit einer Portion Empathie in die Zukunft blicken.

 

 

Miteinander und voneinander lernen

Grundsätzlich hilft es eigentlich immer, mit offenem Blick und wachem Geist durch die Welt zu gehen, neue Eindrücke zu sammeln, voneinander zu lernen und sein eigenes Wissen weiterzugeben. Und auch wenn physische Kongresse, Workshops und dergleichen nicht stattfinden können – die neu entdeckten Möglichkeiten des virtuellen Zusammenkommens für Kongresse und Fortbildungen eröffnen grossartige Chancen, sich noch einfacher und direkter weiterzubilden.

Ein erfolgreiches Beispiel dafür, war die 33. Jahrestagung der GÄCD (Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V.). Als Präsident hatte ich die Ehre, dieses rein virtuelle Event zu initiieren und zu koordinieren. Zusammen mit meinem Team der GÄCD ist es uns gelungen, eine hochqualifizierte Faculty zusammenzustellen, welche einen Wissensaustausch auf höchstem Niveau garantiert. Unter dem Motto «Erfolg durch Vielfalt» hat sich die diesjährige Jahrestagung der GÄCD mit allen Kern-und Randgebieten der Ästhetischen Chirurgie und Ästhetischen Medizin aus den Gebieten Allgemeinchirurgie, Dermatologie, Gynäkologie, HNO, MKG-Chirurgie, Ophthalmologie, der Plastischen Chirurgie und Intimchirurgie beschäftigt.

Gerade in diesem stürmischen Jahr erfüllt es mich mit Stolz und Freude, dass wir so viele international renommierte Experten für Workshops und Vorträge gewinnen konnten.

Auch wenn wir es schon fast vergessen haben – auch im Jahr 2020 gab es eine Zeit ohne Corona. Zum Beispiel im Januar, als ich in Paris die IMCAS, die grösste internationale Konferenz für die ästhetische Medizin besuchte. Einmal mehr war ich überwältigt von diesem herausragenden Event. Zusammen mit meinen Kollegen der International Peeling Society durfte ich eine eigene Vortrags-Session zum Thema Peelings gestalten. Auch das anschliessende Fest mit meiner Frau und vielen geschätzten Kollegen behalte ich in bester Erinnerung.   

Die IMCAS 2020 in Paris

Zeit für ein Dankeschön

Grosse Reisen waren im Jahr 2020 natürlich nicht angesagt. In Bewegung waren mein Team und ich aber trotzdem ständig. Zum Beispiel beim Schwimmen im Rhein oder im übertragenen Sinn durch diverse interne Fortbildungen. Ich könnte noch viele weitere Highlights und schöne Ereignisse aufzählen, denn trotz aller Umstände hatte jeder einzelne Tag seine Glücksmomente. Nicht zuletzt natürlich dank der grossen Unterstützung meiner Familie und meiner geschätzten Mitarbeiterinnen.

 

So macht die Arbeit besonders Freude: Weiterbildung mit anschliessendem Rheinschwimmen

 

Last but not least möchte ich mich auch bei allen unseren Patientinnen und Kunden für ihr grosses Vertrauen bedanken.

Ich wünsche Ihnen allen eine entspannte und schöne Weihnachtszeit. Bleiben Sie gesund und vor allem optimistisch.

 

Dr. Dr. Frank Muggenthaler