Lageplan

IHR TERMIN +49 (0)7681 4949500

Schwitzen ist gesund und eine natürliche Reaktion, um den Körper vor Überhitzung zu schützen. Für diejenigen, die besonders häufig und stark schwitzen, ist das jedoch ein schwacher Trost. Besonders oft tritt das übermässige Schwitzen unten der Achseln auf. Hier ist der Schweiss aufgrund der dunklen Flecken auf Hemden, Blusen und T-Shirts besonders störend und der Leidensdruck der Betroffenen entsprechend hoch. Abhilfe bei starker Überproduktion von Schweiss (Hyperhidrose) schafft die Behandlung mit Botulinumtoxin.


Viele kennen Botulinumtoxin oder die Botox-Behandlung im Bereich der Faltenminderung. Der Wirkstoff wird in der Medizin aber auch eingesetzt, um bei verschiedenen Krankheiten verkrampfte Muskeln zu entspannen – denn Botulinumtoxin hemmt die Erregungsübertragung von Nervenzellen zum Muskel. Injiziert man den Wirkstoff zum Beispiel unter den Achseln, wird diese Signalübertragung blockiert und die Sekretion der Schweissdrüsen reduziert. Bei der Behandlung von Hyperhidrose erfolgen pro Achselhöhle ca. zehn bis zwanzig Injektionen. Um die Schmerzen der Einstiche zu reduzieren, wird der zu behandelnde Hautbezirk vorab mit einer Anästhesiesalbe betäubt.

Die Wirkung hält zwischen ca. 6 und 9 Monate an, bis das Botulinumtoxin vom Körper wieder vollständig abgebaut worden ist.


Sedierung mit Lachgas für eine angenehmere Behandlung

Für sehr empfindliche oder ängstliche Patienten bieten wir bei Muggenthaler Ästhetik eine auf die Bedürfnisse abgestimmte Lachgassedierung an. Lachgas ist vor allem in der Zahnmedizin seit Jahrzehnten eine sicherere und beliebte Sedierungsmethode bei Angstpatienten. Durch das Lachgas erfährt der Patient ein Gefühl der Leichtigkeit und Entspannung. Die Behandlung wird dadurch deutlich angenehmer und weniger schmerzhaft. Die Wirkung setzt sehr schnell ein und klingt auch sofort wieder ab. Der Patient kann sofort nach der Behandlung die Praxis selbständig und uneingeschränkt verlassen.


Botox-Behandlung bei übermässigem Schwitzen


Die Fakten:

Behandlungsart: Ambulant durch Injektionen
Behandlungsdauer: 15-30 Minuten
Narkose: örtliche Betäubung mit Anästhesiespray. Auf Wunsch Lachgassedierung.
Gesellschaftsfähig: sofort oder nach wenigen Stunden
Haltbarkeit: Die Schweissbildung ist für ca. 6 bis 9 Monate blockiert.


Haben Sie Fragen zu dieser Behandlung? Wir stehen Ihnen jederzeit gerne beratend zur Seite.