Lageplan

IHR TERMIN +49 (0)7681 4949500

FACELIFTING

Ein ganzheitliches Konzept
der Gesichtsstraffung

Linie

 

 

 

Facelifting

Fakten zum Face­lift­ing

Linie

Ein Facelift erzielt durch die Wiederherstellung klarer, dynamischer Gesichtszüge eine junge und frische Ausstrahlung. Dank unserer besonderen Technik bleibt der persönliche Ausdruck erhalten, dabei verraten keine sichtbaren Anzeichen den operativen Eingriff.

Dr. Dr. Frank Muggenthaler verfügt über eine außergewöhnlich fundierte Ausbildung in der Gesichtschirurgie. Als erfahrener Gesichtschirug erkennt er, welche Aspekte die Harmonie eines Gesichts stören und entwickelt für Sie einen individuellen Behandlungsplan. In einem ausführlichen Gespräch bespricht Dr. Muggenthaler gemeinsam mit Ihnen, ob zusätzliche oder alternative Massnahmen sinnvoll sind. Zum Beispiel eine Augenlidstraffung, ein Anheben der Augenbrauen oder eine Behandlung der Hautfalten.

Operation
2 bis 4 Stunden unter Lokalanästhesie mit oder ohne Dämmerschlaf


Klinikaufenthalt
eine Nacht


Nachbehandlung
Kühlung, Lymphdrainage


Gesellschaftsfähig
Nach 8 bis 14 Tagen


Seltene Komplikationen
Nachblutungen (in den ersten Stunden nach der Operation), sichtbare, gerötete Narben, Schwellungen oder Verhärtungen


 

Vorher Nachher

Linie

In Deutschland ist es nicht erlaubt, Vorher-Nachher-Bilder von medizinischen Behandlungen zu zeigen. Daher können wir Ihnen an dieser Stelle auch keine Vorher-Nachher-Bilder zu unseren Behandlungen präsentieren. Wenn Sie an Vorher-Nachher-Bildern interessiert sind, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir zeigen Ihnen einige Beispiele und erläutern Ihnen im Rahmen eines unverbindlichen Beratungsgesprächs gerne die Erfolgsaussichten sowie die potenzielle Wirkung der entsprechenden Behandlung in Ihrem speziellen Fall.

Die Behandlung

Linie

Faceliftings gehören mit zu den häufigsten Eingriffen von Dr. Muggenthaler. Dank seiner jahrelangen Erfahrung und der Anwendung modernster Techniken wird eine natürlich wirkende Verjüngung des Gesichtes erreicht.

Individuelle Beratung

Vor dem Facelifting informieren Sie uns in einem eingehenden Gespräch über Ihre Wünsche, Erwartungen und Bedenken. Ihr Gesundheitszustand und regelmässig eingenommene Medikamente, die zu einem erhöhten Risiko führen können, sind uns hierbei besonders wichtig. Gemeinsam mit Ihnen analysiert Dr. Muggenhtaler Ihr Gesicht vor dem Spiegel. Vielleicht wissen Sie schon genau, welches Detail sie verändern möchten. Vielleicht wünschen Sie sich aber auch eine Verbesserung Ihres Aussehens, ohne genau zu wissen, wo angesetzt werden soll. Seien Sie unbesorgt: Zusammen finden wir Ihren persönlichen Weg zu einer attraktiven Ausstrahlung.

Intensiver Dialog als Basis für Ihre Zufriedenheit

Oberstes Gebot bei der Auswahl der Behandlungsmethoden ist die sichere Vermeidung von Komplikationen und Unannehmlichkeiten. Dafür nehmen wir uns viel Zeit. Das Vertrauen in unsere Behandlung und Ihr Heilungserfolg basieren darauf, dass keinerlei Unklarheiten zwischen Arzt und Patient bestehen. Nach dem Beratungsgespräch können wir Ihnen verbindlich die entstehenden Kosten bestätigen.

Vorbereitung für das Facelifting

Entscheidend für den Behandlungserfolg und die Operation ist die Phase der Erholung und Nachbehandlung – dafür sollte genügend Zeit eingeplant werden. Abhängig von Ihrem Gesundheitszustand wird festgelegt, welche Voruntersuchungen (z.B. Blutuntersuchung oder ein EKG) notwendig sind. Beim Beratungsgespräch teilen wir Ihnen mit, welche Medikamente Sie regelmäßig einnehmen dürfen. Vermeiden Sie am Tag und auf jeden Fall am Abend vor der Operation Alkohol- und Nikotinkonsum.

Facelift Operation

Um eine optimale Qualität des Eingriffes garantieren zu können, führen wir nie eine Operation unter Zeitdruck durch. Dank einer großzügigen Zeitplanung und langjährig erprobten Methoden haben unsere Patienten deutlich geringere Probleme mit Schwellungen und Verfärbungen als Patienten nach anderen Methoden des Faceliftings. Wir kombinieren bei Facelifts minimal-invasive Techniken mit besonders effektiven Operationsverfahren: Nach einer von uns entwickelten Methode werden in den Tiefenschichten des Gesichtes Fäden fixiert, um jugendliche Konturen sicher und dauerhaft herzustellen. Dank dieser schonenden Technik lassen sich alle Liftings in Lokalanästhesie unter Dämmerschlaf durchführen. Auf belastende Narkosen kann so verzichtet werden. Danach verbringen die Patienten ein bis zwei Nächte in der Klinik.

Facelifting Basel Zürich Luzern


Zitat  Um besonders langanhaltende Ergebnisse zu erzielen, kombinieren wir bei einem Facelift minimal-invasive Methoden mit mehrschichtigen, tiefgreifenden Techniken. Dank dieser Innovation erfolgt die Regeneration deutlich schneller.


Schonende Anästhesie

Seit über 20 Jahren arbeiten wir mit einem Team sehr erfahrener und kompetenter Anästhesisten zusammen. In dieser Zeit haben wir beständig daran gearbeitet, die Anästhesie bei Faceliftings immer schonender und sicherer zu machen. Aus unseren Bemühungen ist ein Konzept der sehr milden Dämmerschlafsedierung entstanden, die in der Ästhetischen Medizin wohl einzigartig ist: Eine ausgeklügelte Kombination aus beruhigenden Medikamenten, einer sehr effektiven Lokalanästhesie und einer entspannten Atmosphäre im OP, ermöglicht es uns, alle Liftings ohne Vollnarkose durchzuführen. Das kommt den Wünschen der meisten Patienten sehr entgegen, denn viele fürchten die Narkose mehr als das eigentliche Facelifting. Es gibt aber auch eine Reihe klarer medizinischer Vorteile, die unser Konzept mit sich bringt: An erster Stelle steht das weitgehende Ausschalten eines Thrombose- und Embolierisikos. Daneben bedeutet der Verzicht auf eine Narkose auch, dass die Gesichtsmimik während des Eingriffes kontrolliert werden kann und damit Schäden der Gesichtsnerven sehr viel besser vermieden werden können. Da die Patienten insgesamt sehr viel weniger Medikamente erhalten, ist auch der „Hang Over“ nach den Eingriffen sehr viel kürzer. In der Regel können unsere Patienten bereits am Abend des Eingriffes problemlos durch den Park unserer Klinik spazieren. 

Häufige Fragen zum Facelifting

Linie

Welche Ergebnisse sind bei einem Facelifting realistisch? Welche nicht?

Realistisch ist das, was man erreichen kann, wenn man vor dem Spiegel steht und Brauen und Wangen anhebt sowie den Hals strafft. Je nach Methode können Falten um 50–80 Prozent gemildert werden, insgesamt ist ein Verjüngungseffekt um 8–10 Jahre zu erwarten.

Ist die Schnittführung hinterher sichtbar? Wie verheilt die Narbe?

Wir wenden ein langjährig erprobtes Narbenpflegeprogramm an, das auf einigen perfekt aufeinander abgestimmten Salben basiert. In der ersten Woche nach dem Facelifting können an manchen Stellen kleinere Krusten vorhanden sein, danach können für etwa sechs Wochen leichte Rötungen erkennbar sein. Bei richtiger Pflege durch den Patienten sind die Narben nach drei bis sechs Monaten so gut wie unsichtbar.

Kommt ein Facelifting für mich in Frage?

Wenn Sie sich eine Verjüngung und Verbesserung Ihres Aussehens wünschen, ist eine Beratung bei MUGGENTHALER ÄSTHETIK der erste Schritt auf dem Weg dorthin. Hier kann Dr. Muggenthaler entscheiden, ob ein Facelifting die geeignete Methode für Ihre Bedürfnisse ist, oder ob eine andere Behandlung sinnvoller wäre. Grundsätzlich gilt jedoch: Wenn Sie das Anheben des Gesichts mit den Fingern einen deutlichen positiven Unterschied macht, ist der richtige Zeitpunkt für ein Facelifting gekommen.

Kann ich nach der OP fliegen?

Ja, sofort und uneingeschränkt. Dennoch sollten Sie uns darüber informieren.

Wie hoch ist die Infektionsgefahr bei einem Facelifting?

Ein Facelifting in der Privatklinik MUGGENTHALER ÄSTHETIK ist wegen der Spezialisierung auf ästhetische Gesichtschirurgie besonders sicher: Unsere Klinik ist keimfrei. Die Infektionsgefahr ist verschwindend gering im Vergleich zu einer Klinik mit einem breiteren Operationsspektrum.

Wann kann ich meine Haare wieder nach hinten binden, ohne dass Spuren der OP sichtbar werden?

Mit Make-up können Sie Ihre Haare bereits nach zwei bis drei Wochen nach dem Facelift wieder zurückbinden. Nach sechs Wochen deutet auch ohne Make-up selbst bei zurückgebundenen Haaren nichts auf ein Facelift hin.

Kann ich nach dem Facelift Schmuck tragen?

In der Woche nach dem Facelift dürfen keine schweren Ohrringe getragen werden.

Ab wann kann ich meine Haare wieder tönen bzw. färben?

Drei bis vier Wochen nach dem Facelift können die Haare wieder getönt bzw. gefärbt werden.

Kann man ein Facelift zweimal durchführen?

Ein von einem Experten durchgeführtes Lifting hält mindestens 8–10 Jahre. Dann kann ein weiteres Lifting durchaus sinnvoll sein.

Werden bei MUGGENTHALER ÄSTHETIK auch Nachkorrekturen durchgeführt?

MUGGENTHALER ÄSTHETIK ist eine führende Adresse für Nachkorrekturen im Gesicht. Wir haben regelmäßig Patienten, die nach Liftings von unzureichend qualifizierten Ärzten unzufrieden sind. Dank unserer Erfahrung können wir in den meisten Fällen eine zufriedenstellende Korrektur des misslungenen Facelifts durchführen.

Wo verlaufen die Schnitte beim Gesichtslifting?

Die Schnittführung verläuft im Haaransatz, an der Kante zum Gehörgang und hinter dem Ohr. In den meisten Fällen sind sie später so gut wie nicht sichtbar.

Welche Risiken gibt es?

Nachblutungen, Infektionen und Nervschädigungen können auftreten. In unserer Klinik sind Infektionen und Nervschädigungen bei einem Facelifting bisher nicht aufgetreten.

Können nach einem Facelift Lähmungen auftreten?

Eine Lähmung mimischer Muskeln ist theoretisch möglich. Eine bleibende Lähmung ist bislang in unserer Klinik nicht aufgetreten.

Treten Gefühlsstörungen im Gesicht auf?

Es kann vorübergehend zu Gefühlsstörungen kommen. Nach circa sechs Wochen sind die meisten Gefühlsstörungen verschwunden. In seltenen Fällen kann es auch bis zu sechs Monate dauern.

Wann sehe ich wieder gut aus?

Gesellschaftsfähig ist man nach etwa 8 bis 14 Tagen nach dem Facelifting.

Wann kann ich wieder Sport treiben?

Nach ca. sechs Wochen ist eine uneingeschränkte sportliche Betätigung möglich. Schwimmen sollten Sie erst wieder nach sechs Monaten.

Wie lange ist der Klinikaufenthalt?

Je nach Umfang ein bis zwei Tage.

Soll ich Sonne meiden?

Sechs Wochen nach einem Facelifting sollte man ungeschützt keine Sonnenbäder nehmen. Mit ausreichendem Schutz (Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencreme mit hohem LSF) kann man aber durchaus für angemessene Zeiträume in die Sonne gehen. Danach sollte eine Gesichtscreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor benutzt werden.

Gesichtschirurg Dr. Muggenthaler BaselDie häufigsten Fragen zum Facelifting beantwortet Ihnen Dr. Frank Muggenthaler auf dieser Seite. Ihre Frage ist nicht dabei? Dann sprechen Sie uns an! Wir beantworten alle Ihre Fragen, gerne auch in einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Klinik in Gutach bei Freiburg oder in unserer Praxis in Basel.

telefon +49 (0)7681 4949500

Senden Sie uns Ihre Frage.

Datei hochladen

Mehr zum Facelifting im Blog
von Dr. Muggenthaler

zum Blog

Die unterschiedlichen Methoden des Facelift

Linie

Beim Facelifting gibt es nicht nur eine einzige Methode. Über die letzten Jahrzehnte hat sich das Facelifting ständig weiterentwickelt. Nicht jede Methode ist unserer Meinung ideal. Erfahren Sie mehr:

Hautlifting

Beim Hautlifting wird die Oberhaut gespannt, die Gesichtsform aber nicht in der Tiefe verjüngt. Der Effekt am Hals ist gering, außerdem können durch die großen Spannungen an den Nähten auffällige Narben und Grimassen entstehen.

Diese Methode des Faceliftings macht nur dann Sinn, wenn ausschließlich eine Erschlaffung der Haut vorliegt und keine tiefere Gesichtsformung nötig ist. In Frage kommen z.B. ältere Patientinnen mit lockerer Haut aber noch klar definiertem Hals, wie es bei einer stark sonnengeschädigten Gesichtshaut vorkommen kann.

Superiostale Technik: Das Mittelgesichtslifting

Beim Mittelgesichtslifting werden die Weichteile im Wangenbereich bis auf den Knochen gelöst (d.h. Oberhaut, Unterhaut, Muskulatur und Knochenhaut) und nach oben verlagert. Die Schnittführung erfolgt vom Unterlid aus; da die Knochenhaut nicht elastisch ist, muss diese bei der Verlagerung zusätzlich eingeschnitten werden. Die mobilisierten Teile werden weiter oben an die Knochenhaut oder an den Knochen selbst genäht, wodurch eine starke Schwellung entsteht. Zunächst sehen die Patienten überkorrigiert und verfremdet aus – ein Effekt, der mehrere Wochen anhalten kann. Wenn die Nähte nicht halten, kann es zu entstellenden und funktionell beeinträchtigenden Veränderungen der Unterlider kommen, eine Korrektur ist dann schwer.

Wegen der zu hohen Komplikationsrate wird diese Technik bei MUGGENTHALER ÄSTHETIK nicht angeboten. Den angestrebten Effekt erzielen wir mit einem Facelifting in Kombination mit einer Filler-Behandlung im Wangenbereich über dem Jochbein – diese Methode ist bei MUGGENTHALER ÄSTHETIK sicher und effektiv.

MACS-Lifting (Minimal Acces Cranial Suspension)

Das MACS-Lifting wird als einfacher Weg zur Verjüngung der Gesichtsform angepriesen. Der Arzt löst die Oberhaut der Wangen großflächig, führt zwei nicht-selbstauflösende Nylonfäden durch das Gewebe und verknotet diese zu einer Schlinge. Diese Zusammenraffung der Gesichtshaut formt das Gesicht selbst jedoch ungenügend: Das Gewebe wird an den Seiten aufgestaut und auch wenn die überschüssige Oberhaut weggeschnitten wird, täuscht dies nicht über die mangelnde Behandlung der Tiefenschichten hinweg. Das MACS-Lifting ist daher nicht so wirksam wie ein SMAS-Lifting, welches das Gesicht in der Tiefe modelliert. Darüber hinaus sind die Nylonfäden in der Wange spürbar und verursachen relativ häufig Komplikationen.

Endoskopisches Facelifting

Endoskopische Operationen haben in der Allgemeinchirurgie in vielen Fällen die klassische, offene Vorgehensweise abgelöst (z.B. bei einer Gallenblasen-Operation) und auch im Gesicht wird diese Technik angewandt. Anstatt einen großen Hautschnitt zu machen und die operierte Stelle freizulegen, führt der Chirurg bei dieser Variante des Facelifts zunächst über kleine Zugänge winzige Objektive an Glasfasern ein. Dann werden Mikro-Instrumente eingebracht, deren Position am Monitor verfolgt werden kann. Der Vorteil endoskopischer Gesichtsliftings besteht darin, dass nur kleine Einschnitte am Haaransatz notwendig sind; jedoch muss die Knochenhaut auf einer großen Fläche des Schädelknochens gelöst werden – lang anhaltende Schwellungen sind die Folge. Häufig wird die Kontur nur ungenügend verbessert und die Ergebnisse sind oft nur kurz haltbar.

Bei MUGGENTHALER ÄSTHETIK werden keine endoskopischen Liftings durchgeführt. Dank unserer innovativen Technik sind auch bei unseren Facelifts Narben so gut wie unsichtbar.

Full Facelifting oder Komplettlifting

Beim sogenannten Full Facelifting wird nach einer eingehenden Analyse aller Altersveränderungen ein umfassender Behandlungsplan für Ihr gesamtes Gesicht erstellt. In einem einzigen Eingriff verbessern wir Ihr Aussehen an verschiedenen Stellen: Brauen und Wangen werden angehoben, der Hals gestrafft, die Lider korrigiert und die Falten um den Mund geglättet. Dabei werden sowohl die Tiefenschichten als auch die Oberhaut behandelt. Auch nach solch umfassenden Eingriffen ist die Belastung mit Schmerzen und Schwellungen gering und nach zwei Wochen besteht in der Regel uneingeschränkte Gesellschaftsfähigkeit. Damit ist die Ausfallzeit nach diesem Facelifting deutlich kürzer, als wenn einzelne Behandlungen zeitlich unabhängig voneinander durchgeführt werden. Die ganzheitliche Behandlung aller Altersveränderungen ermöglicht eine harmonische und besonders natürlich wirkende Verjüngung.

Teillifting

Ist ein Komplettlifting nicht oder noch nicht sinnvoll, kann ein Facelifting beispielsweise auch nur im Wangenbereich oder am Hals durchgeführt werden.

Mini-Lifting

Eine allgemein verbindliche Definition des Begriffes Mini-Lifting gibt es nicht. Einige verstehen darunter eine vereinfachte Vorgehensweise des Facelifts, bei der z.B. nicht die tiefen Schichten angegangen werden. Schlechtere Ergebnisse sind dadurch allerdings vorprogrammiert. Unser persönlicher Anspruch an ein Mini-Lifting ist es, die Belastung für den Patienten minimal zu halten und gleichzeitig ein maximales Ergebnis zu erzielen. Unsere innovative Facelift-Technik erfüllt diese Kriterien – ein Facelifting bei MUGGENTHALER ÄSTHETIK lässt sich daher auch als „Mini-Lifting“ bezeichnen.

SMAS+ (Superficial Muscular Aponeurosis System)

Unter den Methoden zur Gesichtsverjüngung besitzt das SMAS-Lifting ein Alleinstellungsmerkmal: Es behandelt nicht nur die Erschlaffung der Haut, sondern formt das Gesicht auch in der Tiefe. Wird das Gesicht nur oberflächlich gestrafft, staut sich das überschüssige Gewebe an den Seiten auf und das Ergebnis wirkt unnatürlich. Das SMAS-Lifting dagegen entfernt den Gewebeüberschuss auch in den Tiefenschichten, sodass das Gesicht wieder eine jugendliche und markante Form erhält. Die Seitenpartie bleibt dabei attraktiv flach.

Ein SMAS-Lifting ist eine äußerst wirksame und sichere Methode, wenn es von einem Experten durchgeführt wird. Dr. Frank Muggenthaler lernte die SMAS-Technik von ihrem Erfinder Dr. Connell und hat die Methode perfektioniert.

Bei MUGGENTHALER ÄSTHETIK werden die Tiefenschichten so raffiniert vernäht, dass:
– eine noch schönere Formung möglich ist,
– das Gesicht deutlich schneller heilt und
– das Ergebnis länger hält.

Der Erfolg dieser Weiterentwicklung des SMAS-Liftings ist international bekannt und Chirurgen aus aller Welt besuchen uns, um sie von Dr. Muggenthaler zu erlernen.

Mehr zum SMAS Facelifting

Unterschiedliche Altersgruppen – unterschiedliche Herangehensweisen beim Facelifting

Unter 35 Jahren 
In diesem Alter weist die Haut noch eine uneingeschränkte Elastizität auf. Alterszeichen sind zwar vorhanden, werden aber im Allgemeinen nicht als störend empfunden. Störungen der Gesichtsproportionen, z.B. eine Rücklage des Kinns, können allerdings eine Korrektur sinnvoll erscheinen lassen.

Zwischen 35 und 45 Jahren 
Die Haut zeigt erste Zeichen eines Elastizitätsverlustes. Augenbrauen und Wangen verlagern sich etwas nach unten. Dadurch verändern sich auch bereits die Gesichtsproportionen. Eine Korrektur kann hier neben dem Anheben der Wangen auch ein Angeben der Augenbrauen sowie eine Korrektur der Halskontur umfassen.

Zwischen 45 und 60 Jahren 
Der Elastizitätsverlust ist umfassend im Gesicht und am Hals zu beobachten. Die resultierenden Falten sind jedoch noch so oberflächlich, dass sie durch ein Anspannen der Haut wieder ausgeglichen werden können. In der Regel ist ein umfassendes Lifting der Stirn, der Wangen und des Halses notwendig. Häufig erfolgt zusätzlich noch eine Korrektur an den Ober- und Unterlidern bzw. eine gezielte Faltenbehandlung durch Laser oder Peelings.

Über 60 Jahre 
Eine Verjüngung ist mittels Facelifting nur bedingt möglich. In diesem Alter geht es meist eher um eine Harmonisierung der Gesichtszüge. Der Verlust der Hautelastizität ist so weit fortgeschritten, dass eine erhöhte Spannung bereits zu unschönen Verziehungen führen kann. Durch die Widerherstellung einer definierten Halskontur und eine „Öffnung“ der Augen mittels Lidkorrektur und Brauenlifting erhält das Gesicht wieder einen frischeren Ausdruck.

Nicht-operative Liftings

Ultraschall oder Radiofrequenz

Die Behandlung mit Ultraschall- bzw. Radiofrequenzgeräten strafft und modelliert Gesicht und Hals und ist eine sinnvolle Methode für Patientinnen mit ersten Alterserscheinungen – sofern sie von einem erfahrenen Arzt durchgeführt wird.

Die Erschlaffung der Kollagenfasern in der Haut verursacht Elastizitätsverlust und Faltenbildung. Durch den Radiofrequenz-Strom bzw. die Ultraschallwellen wird das Kollagen in der Unterhaut sanft erhitzt, sodass es schrumpft und die Haut gestrafft wird. Dieses sogenannte collagen shrinking ist direkt sichtbar, sechs bis acht Wochen nach der Behandlung erkennt man zusätzlich das collagen remodelling: Die durch die Wärme angeregte Regeneration des Kollagens verleiht Gesicht und Hals neue Kontur. Die Behandlung wird im Abstand von zwei Monaten vier bis sechs Mal wiederholt, um eine maximale Wirkung zu erzielen.

Bitte beachten Sie: Zu starke Hitze kann das Gewebe verbrennen und nachhaltig zerstören, weshalb die Behandlung von Experten und mit hochwertigen Geräten durchgeführt werden muss.

Fadenlifting

Ein Fadenlifting erzielt eine Gewebestraffung mit Sofort-Effekt, indem selbst auflösende Fäden unter die Haut platziert werden. Sinnvoll ist diese Behandlung bei relativ jungen Patientinnen mit gewissen Hauterschlaffungen, die eine Operation aber noch nicht rechtfertigen (zum Beispiel im vorderen Wangenbereich oder an der Stirn). Ist die Haut nicht mehr ausreichend elastisch, bilden sich bei einem Fadenlifting irritierende Falten, die erst nach ungefähr zwei Wochen, wenn überhaupt, verschwinden. Die Ergebnisse sind maximal ein Jahr haltbar.

Botox-Liftings

Botox glättet Gesichtsfalten und schafft durch die Schwächung dominanter Mimik-Falten entspannte Gesichtszüge. Wird es an mehreren „herabziehenden“ Muskeln gleichzeitig eingesetzt, lassen sich in einer Behandlung Brauen, Wangen und Mundwinkel anheben. Auch dem Hals kann so ein jüngeres Aussehen verliehen werden. Das Ergebnis hält sechs Monate.

Ergänzende Methoden zum Facelifting

Gleichzeitig mit einem Facelift können folgende Behandlungen durchgeführt werden:

Lidkorrektur
Faltenbehandlung durch Laser, Peeling oder Dermabrasion
Nasenkorrektur
Ohrenkorrektur

MUGGENTHALER ÄSTHETIK
Klinik für ästhetische Gesichtschirurgie
Landstrasse 3, D-79261 Gutach bei Freiburg
T +49 (0)7681 4949500

Praxis für ästhetische Gesichtschirurgie
Blumenrain 12, CH-4051 Basel
T +41 (0)61 645 50 50

 

Ästhetische Gesichtschirurgie in Gutach bei Freiburg

Praxis für Ästhetische Gesichtschirurgie, Schönheitschirurgie und Ästhetische Medizin. Sehr gute Verkehrsanbindung nach Freiburg, Zürich, Bern, Baden-Baden, Karlsruhe, Stuttgart, Frankfurt und München. Dank der guten Verbindungen über den Flughafen Basel/Mulhouse können unsere Patienten auch einfach und kostengünstig aus Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Berlin, München, Wien und Genf anreisen, aber auch von Südfrankreich, Palma de Mallorca oder Marbella.